Ich helfe ambitionierten Unternehmen dabei, ihre Reichweite und ihren Umsatz zu steigern.

KONTAKT
Business SEO

So optimieren Sie Ihren Google My Business Auftritt für mehr Umsatz

Erinnern Sie sich noch an die dicken, gelben Bücher, die früher das Zentrum einer Suche waren? Genau: Telefonbücher. Die Wegweiser und Suchmaschinen einer längst vergangen Zeit. Machen wir nun eine Reise ins Heute. Telefonbücher sind Geschichte und wurden von Suchmaschinen verschluckt. Wie Sie mit Suchmaschinen – vor allem mit Google My Business – Ihr eigenes Unternehmen voran treiben können, zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag.

Was ist Google My Business?

Google My Business ist ein kostenloses Tool von Google, mit dem Sie Ihr Business online präsentieren und innerhalb der Google Suchmaschine aufstellen lassen können. Vor allem lokale Geschäfte, Unternehmen und Organisationen profitieren von Google My Business. Die Auflistung in diesem Tool ist der erste wichtige Schritt zum lokalen Sucherfolg.

Wenn Ihre Kunden und Interessenten also nach Ihnen suchen, wartet Ihr Auftritt bereits auf sie.

Doch hier findet man nicht nur die wichtigsten Informationen über Ihr Unternehmen. Wenn Sie Google My Business richtig nutzen, kann dieses Tool ein mächtiger Partner beim Steigern Ihrer Umsätze sein.

Die häufigsten Fehler mit Google My Business

Es ist schon lange bekannt, dass Google die Suchmaschinen-Branche dominiert. Laut Statista nutzen ca. 90% der Deutschen Google als Suchmaschine. Bei täglich mehr als 3,5 Mrd. Suchanfragen interessieren sich die meisten Kunden nur für Suchergebnisse auf der ersten Seite. Und hier wird die Bedeutung von Google My Business deutlich, denn Google stuft Unternehmen, die einen optimierten Google My Business Auftritt besitzen, höher ein! Mit diesem Tool erhalten Sie eine breite Vielfalt an Möglichkeiten:

  • Kontrolle, Auflistung und Präsentation relevanter Geschäftsinformationen
  • Interaktion mit möglichen Kunden und Management der Online-Bewertungen
  • Management von Kundenfotos, Videos und anderem Kunden-generierten Content
  • Einsicht darüber, wie Nutzer auf Ihre Seite gelangen und wie sie sich verhalten

Umso erstaunlicher ist es, dass Rund 56% der lokalen Geschäfte und Organisationen noch keinen Google My Business Auftritt besitzen. Im Gegensatz dazu steht eine Studie von Google, die aussagt, dass ca. 50% der Konsumenten, die ein lokales Geschäft über Google gesucht haben, dieses innerhalb eines Tages auch aufsuchen. Wie wir sehen, ermöglicht dieses kostenlose Tool viele Chancen für Ihr Unternehmen. Zudem dauert die Einrichtung nur wenige Minuten. Um zu beginnen, klicken Sie auf diesen Link: https://www.google.com/business

Fügen Sie im nächsten Schritt die wichtigsten Informationen zu Ihrem Unternehmen ein. Danach werden Sie aufgefordert, diesen Account zu verifizieren. Sie erhalten einen Code per Post, den Sie dann in Ihrem Account aktivieren müssen. Erst dann stehen Ihnen alle Vorteile von Google My Business zur Verfügung. Anschließend können Sie auf das Dashboard zugreifen und mit dem Personalisieren Ihres Auftrittes beginnen. Aber vorsicht! Hören Sie hier nicht auf. Diesen Fehler begehen viele Unternehmen. Optimieren Sie Ihren Auftritt! Einen Account zu erstellen, ist bloß der Anfang!

1. Nutzen Sie richtige, verständliche und aktuelle Informationen

Fangen wir mit den wichtigsten Informationen zu Ihrem Unternehmen an:

  • Name
  • Adresse
  • Telefonnummer
  • Webseite
  • Beschreibung
  • Kategorie
  • Attribute

Google My Business benötigt Ihren Namen, Ihre Adresse und Ihre Telefonnummer, um mit der Auflistung Ihres Unternehmens zu beginnen. Diese Informationen werden in der Google Suche, auf Google Maps und auf Google+ indexiert und bilden die Basis für ihre lokale Suchmaschinenoptimierung (SEO). Stellen Sie in diesem Schritt sicher, dass die Informationen mit den Informationen auf Ihrer Webseite exakt übereinstimmen. Abweichungen können zu negativen Auswirkungen auf Ihr Ranking führen.

Wenn Sie Ihre Adresse eingeben, stellen Sie sicher, dass sie mit den Koordinaten der Karte übereinstimmt und dieselbe Postleitzahl, die auf Ihrer Webseite steht, beinhaltet. Nun können wir uns auch schon der Kategorie und den Attributen widmen. Dieser Bereich erfordert sehr spezifische Daten.

Ihre Kategorie sollten Sie so genau wie möglich halten. Die Attribute zeichnen ein klareres Bild von Ihrem Unternehmen. Wir raten Ihnen dazu, die gesamte Liste aller Kategorien durchsehen, um die passende Kategorie für Ihr Unternehmen zu finden. Nicht vergessen: Bleiben Sie spezifisch!

Attribute erweitern das Gesamtbild Ihres Unternehmens. Hier können Sie Interessenten und Kunden wichtige Details vermitteln. Ist Ihr Restaurant kinderfreundlich? Bietet Ihr Café kostenloses WLAN?

Solche Attribute können zu Ihrem Auftritt hinzugefügt werden und beantworten Kundenfragen, noch bevor sie überhaupt auftreten. Nach diesem Schritt können Sie zu den visuellen Aspekten Ihres Auftritts übergehen.

Hier können Sie Ihr Profilbild wählen, das Aushängeschild Ihres Unternehmens. Google My Business möchte zudem ein Coverbild und ein Video, welches Ihr Unternehmen und Ihre Produkte oder Dienstleistungen aufzeigt. Sie können dabei nicht nur Ihre eigenen Materialien, sondern auch Fotos und Videos, die von Kunden oder Interessenten hochgeladen wurden, nutzen.

2. Fragen Sie nach Bewertungen

Bewertungen sind der Lebenssaft jeder lokalen Suchanfrage. Und eine einfache Rechnung zugleich. Gute Bewertungen führen zu mehr Umsatz, während schlechte Bewertungen zu weniger Umsatz führen. Doch wie können Sie Ihre Kunden zu einer Bewertung bewegen? Ganz einfach: Fragen Sie! Hierzu können Sie einen Link zum Bewertungsportal Ihres Google My Business Auftrittes generieren und per E-Mail an Ihre Kunden verschicken.

Nachdem Sie nun die ersten Bewertungen erhalten haben, sollten Sie diese Bewertungen beantworten. ALLE. Ob schlechte, gute oder neutrale Bewertungen. Nehmen Sie sich Zeit und antworten Sie auf jede Rezension. Aber warum der ganze Aufwand? Weil 44,6% der User eher ein Geschäft besuchen würden, bei dem der Geschäftsführer auf negative Bewertungen reagiert. Bewegen sich Ihre Bewertungen bei 5 Sternen (Gratuliation!), ist es die perfekte Gelegenheit, Kunden zu treuen Markenbotschaftern zu machen.

3. Sprechen Sie direkt zu Ihren Kunden

Falls Ihre Kunden eine Informationen nicht finden können, werden sie Sie kontaktieren. Aber wie? Mit Ihrer Telefonnummer natürlich. Doch oftmals wollen Kunden nicht anrufen. Eine Studie fand heraus, dass 90% der Leads auf Textnachrichten basieren, und nicht auf Telefonanrufen. Deshalb kann die mobile und nonverbale Kommunikation ein starker Teil Ihrer Marketingstrategie sein. Weitere Studien belegen eine höhere Konversionsrate über SMS, als über mobile Anzeigen. Google hat diesen Trend auch in Google My Business implementiert: Mit der Nachrichtenfunktion.

Sie können dieses Tool aktivieren und persönlich mit Ihren Kunden kommunizieren, ihre Fragen beantworten und die Markenloyalität stärken. Mit der Aktivierung dieser Funktion eröffnen Sie Ihren Kunden die Möglichkeit, mit Ihnen über Textnachrichten zu kommunizieren – direkt über Ihren Google My Business Auftritt.

Aktivieren Sie diese Funktion über Ihr Google My Business Dashboard. Während der Aktivierung geben Sie eine Telefonnummer ein, über die Sie kommunizieren wollen. Diese Nummer müssen Sie dann nur noch verifizieren. WICHTIG: Google berechnet die durchschnittliche Antwortdauer, die schließlich auf Ihrem Auftritt angezeigt wird. Im Anschluss können Sie noch eine Willkommensnachricht verfassen. Diese Nachricht erhalten Kunden und Interessenten, sobald Sie mit Ihnen kommunizieren wollen.

4. Veröffentlichen Sie Beiträge über Ihr Unternehmen

In diesem Teil widmen wir uns den Google Beiträgen. Damit können Sie eigene Beiträge verfassen und veröffentlichen, die dann unter Ihrem Unternehmensprofil aufgeführt werden. Mit den Beiträgen können Sie unterschiedliche Content Formate erstellen:

  • Präsentieren Sie Ihre neue Modelinie mit Bildern
  • Machen Sie auf ein bevorstehendes Event aufmerksam
  • Teilen Sie einen gerade erreichten Unternehmens-Meilenstein

Google Beiträge können Sie mit CTAs (Call-To-Action), wie „Reservieren„, „Online bestellen„, „Kaufen„, „Weitere Informationen„, „Anmelden“ und „Jetzt anrufen„.

  • Achten Sie bei der Erstellung Ihrer Beiträge darauf, dass die Maximallänge eines Beitrages 300 Worte beträgt
  • Lediglich die ersten 60-70 Worte werden in der mobilen und Desktop-Version angezeigt, falls Sie eine CTA nutzen. Sollten Sie keine CTA einfügen, wird in der mobilen Ansicht der ganze Text angezeigt
  • Das Bild für Ihren Beitrag sollte in einer hohen Auflösung vorliegen und Ihr Unternehmen optimal präsentieren. Google nutzt das 4:3 Format, die kleinste Auflösung sollte also 400×300 Pixel betragen
  • Sprechen Sie direkt zu Ihren Kunden. Benutzen Sie keine Fachsprache, die niemand versteht. Achten Sie eher darauf, dass Ihr Beitrag leicht zu verstehen und Engagement-fördernd ist

Nachdem Sie Ihren ersten Beitrag nun endlich veröffentlich haben, wird er für 7 Tage sichtbar sein.

5. Verfolgen Sie die Aktivitäten Ihrer Kunden 

Wie bei jeder anderen Marketingstrategie ist es auch hier wichtig, Aktivitäten zu messen. Google My Business hat eine eingebaute Funktion, die Ihnen aufzeigt, wie Nutzer Ihr Geschäft gefunden haben, sowie Aktionen, die Nutzer auf Ihrem Auftritt ausführen. Auch werden Daten erfasst, die zeigen, in welchem Bereich Ihre Kunden wohnen, sowie die Gesamtzahl und Zeit der Anrufe. Widmen wir uns nun der wichtigsten Frage: Wie werden Sie von Kunden gefunden?

Hier gibt es drei unterschiedliche Anfragetypen: Direkte, indirekte und markenbezogene Suchanfragen.

  • Direkte Suchanfragen zeigen auf, dass Kunden Ihr Unternehmen kennen und Ihren Unternehmensnamen in der Suchmaske von Google benutzt haben.
  • Indirekte Suchanfragen beinhalten das Suchen über die Kategorie, das Produkt oder eine Dienstleistung, die Ihr Unternehmen anbietet.
  • Markenbezogene Suchanfragen sind Anfragen, die über bestimmte Marken erfolgen, die Sie bspw. in Ihrem Onlineshop anbieten. Kunden kommen dann über solche Anfragen auf Ihre Webseite.

Sobald Sie nun wissen, wie Ihre Kunden zu Ihnen gelangen, möchten Sie sicherlich verstehen, was Ihre Kunden mit Ihrem Auftritt anstellen. Besuchen sie Ihre Webseite? Rufen sie an? Durchstöbern sie Ihre Galerie? Auch hier bietet Google My Business wertvolle Informationen über das Verhalten Ihrer Kunden.

In diesem Fall kann Google My Business Kundenaktionen im Dashboard aufzeigen. Hier sehen Sie, wie viele Kunden in einem bestimmten Zeitraum Ihre Webseite besucht, die Webbeschreibung aufgerufen oder bei Ihnen angerufen haben.

Fazit zu Google My Business 

Es gibt viele unterschiedliche Wege, über die Kunden Ihr Unternehmen finden können. Trotzdem steht fest, dass die Google Suche einen der stärksten Antriebe für Traffic auf Ihre Webseite darstellt. Google My Business positioniert wichtige Informationen über Ihr Unternehmen direkt vor den Augen potentieller Interessenten und bestehender Kunden, die womöglich nach einem Produkt, einer Dienstleistung oder einer bestimmten Erfahrung suchen.

Dieses Tool hilft Ihnen bei Ihrer lokalen Suchmaschinenoptimierung und bietet Ihnen die Chance, mit Kunden und Interessenten zu interagieren und Ihnen dabei wertvolle Informationen über das Kundenverhalten zu liefern. Das Beste daran: Dieses wertvolle Tool ist völlig kostenlos.

Ihren Google My Business Auftritt zu ignorieren ist also so, als würden Sie potentiellen Kunden ins Gesicht lächeln und „Nein, danke!“ sagen. Und das will ja wohl niemand.

hallo

Wollen wir loslegen? Jetzt kontaktieren!